harndorf-live-in-concert

Neue deutche Liedermacher: Moderation - Julia Seifert & Oliver Stern. Maria Kamutzki alias Harndorf

Maria alias Harndorf ist 1980 in Dresden geboren.

Sie hat in Berlin und in Weimar Literatur, Philosophie und Musik studiert und lebt in Berlin als
Sängerin, Komponistin, Gesangslehrerin, Autorin, Comedienne, Performancekünstlerin und
 Schauspielerin.

Marias Bühnenauftritte sind immer eine Performance mit einer Mischung aus musikalischer
Unterhaltung und Texten, in denen ein Hauch von absurder Ironie mitschwingt und eine
schauspielerische Darbietung als Comedian. Oder vielmehr, wie sie es nennt:

Es ist Anti-Comedy.

Als Zuhörer oder Zuschauer ist das Lachen garantiert, wobei man sich hüten sollte, das
Absurde in ihren Darbietungen als Nonsens abzutun, denn die Inhalte haben durchaus einen
kritischen Unterton.

Wenn sie nicht auf der Bühne steht, arbeitet sie an immer neuen Projekten und Aktionen,
die sie mit Kollegen aus allen künstlerischen Sparten erfindet und verwirklicht. Da wäre zum
Beispiel die Produktion einer postmodernen Sitcom 2.0 namens “Torstrasse intim”

Wir haben Maria auf Betancors Songfest „vorläufig (mindestens) haltbar (bis)“ in den
Sophiensaelen in Berlin getroffen, ihr Konzert aufgenommen und ein Interview mit ihr geführt.

http://www.harndorf.de/
http://www.facebook.com/pages/HARNDORF/257364997654
http://www.myspace.com/harndorf
http://www.vimeo.com/harndorf
http://torstrasse-intim.de/

tanja-riesTanja Ries

Tanja Ries ist Musikerin und Eventveranstalterin. Im Aufsturz in Berlin veranstaltet sie einmal monatlich “Tanja’s Nachtcafé”, zu dem alle Größen der Chanson und Singer-/Songwritersezene eingeladen werden. Des weiteren veranstaltet sie seit 15 Jahren einmal im Jahr in der “Bar jeder Vernunft” ein mehrtägiges Chansonevent namens  ”Chansonfest Berlin” und ist mit in der Jury für die Vergabe des “Deutschen Chansonpreises”.

Kürzlich hat sie ein neues Album auf dem Label Kook veröffentlicht. Dazu Ulrike Borowczyk von der Berliner Morgenpost:

Die gefeierte Rückkehr der Tanja Ries Engelsgleich fast und doch aufwühlend haucht die Stimme “sei bei mir”, unterlegt von den entrückten, glockenartigen Läufen des Rhodespiano und dem leisen Sirren der gefühlvoll rückgekoppelten Gitarre. Tanja Ries gelingen dazu mühelos selbst die anspruchsvollsten Oktavsprünge und ihre sanfte Melodie betört so sehnsüchtig, dass es einen im Innersten schier zerreißt. Man kann gar nicht mehr genug bekommen von dieser scheinbar in anderen Dimensionen schwebenden Stimme, den suggestiven Sounds und den traumhaften Texten….

(…) Kongenial begleitet von Florian Grupp an den Tasteninstrumenten und Gerry Schmalzel an der Gitarre, ist es nicht nur die Musik, die einen Abend mit Tanja Ries so unvergleichbar macht. Es sind auch ihre Kämpfe mit ihrem weißen iBook, dem sie ihre “beatz” entlockt und natürlich die teils wunderbar albernen kleinen Geschichten zu den Songs. Ein Kontrast zu den großen Gefühlen, in denen man sich jedoch nur zu gern verliert.”

Diese Entwicklung soll in dieser Sendung innerhalb verschiedener Musikgenres dargestellt werden. Acht deutschsprachige Künstler werden im Interview vorgestellt und mit Songproben zu hören sein.