gp5

Global Prayers: Piko Be in “Der kaltblütige Samaritar von Frankenwald, Richtung Berlin

Erster von drei Beiträgen für den Sunday Service “Religion’n’Roll Radio” vom Autor und 
Musiker Federico Sánchez aka Piko Be (Kamerakino / Das Weiße Pferd / Kein Land für alte Dichter u.a.).

Assistenz: Manu Rzytki (Parasyte Woman)

Aus dem “Erratischen Block Berlin” geschlagene Findlinge. 
Das Interesse gilt den Synkretismen, den Abwesenheiten, und den Ritualen des Alltags. 
Religionen sind genauso verrückt wie mathematische Formeln, dafür aber lustiger.

Ein junger Münchener Handlungsreisender flüchtet, schuldig eines Gedankenverbrechens, vor dem Zorn Gottes nach Berlin, und erhält auf dem Rastplatz Frankenwald Gelegenheit, eine gute Tat zu vollbringen. Statt dem Hilfsbedürftigen Yuri eine Verbesserung seiner Situation zu bescheren, besorgt er ihm jedoch nur das Gift, welches ihn ins Grab bringen wird. Er ist der kaltblütige Samariter. Wird er in Berlin sein Gewissen reinwaschen können?

Musik:

-Das Weiße Pferd: “Süßer oder scharfer Senf (in 3 parts)”, 2011
-The Monks: “Complication”, 1966
-Os Resentidos: “Yuri Yuri Yuri”, 1984