12_ladys2

Jugendkulturen sind üblicherweise reine Jungs-Veranstaltungen, bei denen männerbündlerisch auf dicke Hose gemacht wird. Mädchen kommen allenfalls als schmückendes Beiwerk vor. Die strengen Stil-Codes der Szene gelten für sie nicht, im Gegenteil: konventionelle Kleidung ist oft sogar erwünscht. Denn jeder böse Punk ist heimlich in das gute und saubere Popper-Girl verliebt.
Die drei Ladys von Ladyland – Nadine Hartmann, Christiane Frohmann und Diana Weis – sprechen über ihre Erfahrungen mit und in Jugendkulturen und erörtern die Frage, wie sie sich heute positionieren würden, dürften sie noch mal Teenager sein.