blockupyKeine Gewalt ist auch keine Lösung? Wir haben den Sprecher des Blockupy-Bündnisses für die Interventionistische Linke zu Gast im Studio, um über militante Aktionsformen und ihre Vermittelbarkeit in der Bevölkerung zu diskutieren. Wir lassen die Ereignisse des 18. März Revue passieren und werten sowohl die Presse-Reaktionen als auch die szene-internen Debatten um Gewalt und Militanz aus.
Wir schließen mit Sartre: “Um die Menschen zu lieben, muss man sehr stark hassen, was sie unterdrückt. Nicht wer sie unterdrückt. Es geht nicht um persönliche Feindschaften. Es geht um die Strukturen dieser Welt.”