meike_jansen23 CTM Radio Sendungen durfte Oliver Baurhenn zusammen mit Meike Jansen gestalten. Dreiundzwanzigmal Freude, Schlagfertigkeit, Grummeln, gute und schlechte Witze, außergewöhnliche Musik und eine Flasche Sprudelwasser. Leider erlag Meike am 11. April 2015 den Folgen einer seltenen chronischen Erkrankung. Wer ihre wunderbare Radiostimme noch einmal hören will, kann das über das Sendungsarchiv!
Zuri Maria Daiß wird mit Oliver Baurhenn einen musikalischen Rückblick auf ihre gemeinsame Freundin werfen, kleine Anekdoten erzählen und sich an der Freundschaft erfreuen!
Hier noch einmal der Nachruf von CTM, den wir Euch nicht vorenthalten wollen:
Als vielleicht  bestinformierte Beobachterin und Kommentatorin der Berliner Musik- und Kunstszene und als Freundin hat Meike Jansen von Beginn an unsere Aktivitäten im Rahmen von CTM unterstützt – und darüber hinaus. Spätestens seit 2003 hat sie ganz direkt am Gelingen und der Weiterentwicklung des Festivals mitgewirkt: Als Ko-Kuratorin der Festivalausgabe 2004, als Initiatorin und Mitherausgeberin unseres „Gendertronics“ Buches, und über all die anderen Jahre als Logistikerin, herausfordernde Kritikerin, Mutmacherin und Feuerwehrfrau, als Fels in der Brandung, wenn mal wieder alles drunter und drüber ging, als Mensch, der immer auch politisch dachte, gerade auch über und in Musik, als Kunstkennerin, als schlagfertige Einlasserin an der Tür, als streitbare Diskutantin und als Netzwerkerin mit der Gabe, unterschiedlichste Menschen zusammenzubringen, bleiben Meikes Beiträge für unsere gemeinsame Arbeit unschätzbar wertvoll.
Viele werden sie auch durch ihre Arbeit bei der Taz gekannt haben, wo sie als Redakteurin des “Tazplan” die Kultur in Berlin tagtäglich mit der ihr eigenen ruhelosen Energie unterstützte. Auch ihre Kolleginnen und Freunde der Taz haben auf ihrem Hausblog einen persönlichen Nachruf für Meike verfasst.
Vor allem denken wir an Meike Jansen als einen starken, im besten Sinne unangepassten Menschen und als eine Freundin und Kollegin, die nie vergaß, dass die Beziehungen zu den Menschen, mit denen man alle diese schönen, seltsamen und aufreibenden Dinge macht, wichtiger sind als alles andere. In Momenten nervenzehrenden Stresses, wenn sich wieder mal Frust breit machte über das Nichtgelingen von Irgendetwas, oder wenn die Anspannung groß war, weil, wie so oft, viel auf dem Spiel stand, halfen uns ihr lakonischer Humor und ihre ruppige Herzlichkeit oft genug darüber hinweg. Das Gemeinsame im Tun war ihr wichtig. Meike wusste, wieviel die kleinen Gesten zählen. Auf ihre ganz eigene, unnachahmliche Art war sie fürsorglich, sorgte sich für den Zusammenhalt des Teams und war aufmerksam für das Befinden des Einzelnen. Auf Meike war mehr als Verlass – sie gehörte zu uns und wir zu ihr.
Sie wird uns sehr fehlen. Vielen Dank für alles Meike!

Playlist:
IBM - Rechenzentrum
Blank Project - Neneh Cherry
You’ve got a friend - Carole King
Sinking Cities - Bolder
Fuck You (fest. Warrior Queen) - The Bug
Jobseeker - Sleaford Mods
Money Come Money Go - Lee Scratch Perry
Bizness - tUnE-yArDs
Angie La La - Nora Dean
Daguagne - Jeri Jeri
Te Deum - Pekka Kostiainen
Good Kid - Kendrick Lamar
Ima Red (feat. Njena Reddd Foxxx) - Zebra Katz
Drop Top (feat. Cakes da Killa) - Shiftee
Ziwzih Ziwzih OO-OO-OO - Delia Derbyshire
Takhi - Electric Indigo
I’m in the Mood for Dancing - The Nolans

Mehr Infos: CTM-Festival.de & CTM Siberia