index12Nach der Revolution - Streifzüge durch mögliche Gesellschaften

Teil 2 - Kollektives Zusammenleben und Utopieübungen

Linke Menschen sehnen sich nach einer tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderung, nach Revolution im breitesten Sinne des Wortes. Wenn es aber nicht mehr nur um Abwehrkämpfe gegen Rassismus, Sexismus, Armut und andere kapitalistische Schweinereien geht, sondern ums Gestalten, dann fehlt uns die Vorstellungskraft dafür, wie eine andere Gesellschaft und der Weg dorthin konkret aussehen könnte:

Das Move Utopia Camp widmet sich genau diesen Fragen, wir sprechen mit Lotte aus dem Vorbereitunskreis. Auch haben wir Menschen auf der Straße zu ihrem Alltag nach der Revolution befragt. Beginnen tun wir mit Eindrücken aus der Performance ‘Kannst du dich nicht endlich mal verbindlich entscheiden’ und einem Interview mit dem Kollektiv Nobiling zu ihren Erfahrungen mit kollektivem Leben und den Schwierigkeiten dabei.

nobilingcollective.blogsport.demove-utopia.de