aufruf
Heute sprechen wir mit Nora und Redge, die als Teil der Delegation der feministischen Kampagne
„Gemeinsam Kämpfen“ im Winter 2018/2019 in Nordost-Syrien waren. In dieser Region wurde 2012
während dem Machtvakuum im Zuge des mittelöstlichen Frühlings die Selbstverwaltung ausgerufen.
Das dabei neu eingesetzte gesellschaftliche System des demokratischen Konföderalismus baut auf
den drei Säulen Demokratie, Ökologie und Geschlechterbefreiung auf. Frauen nehmen in Rojava eine
führende Rolle im gesellschaftlichen Neuaufbau und in den damit einhergehenden
Verhandlungsprozessen ein. Mit diesen Frauen tauschte sich die Delegation über feministische
Perspektiven und gelebte Praxen aus.