smithHarry Smith - Musiksammler und Eigenbrödler

Smith war kein Musiker, sondern Ethnologe, Filmemacher und Künstler. Als in den 40er Jahren alte Schellackplatten auf Grund von Rohstoffknappheit eingeschmolzen werden sollten, nutzte er die Gelegenheit, um diese alten Aufnahmen zu sammeln.

Viele der darauf zu hörenden Künstler waren nur regional bekannte Musiker. Ihre Musik reflektiert die Welt des ländlichen USA, die sie hervorgebracht hat, denn in den 20er Jahren waren Techniker mit Aufnahmeequipment über Land gefahren, um lokale Musiker in Hotelzimmern aufzunehmen. In einer Zeit, als Radios noch wenig verbreitet und Grammofone billig waren, fanden diese Schallplatten viele Abnehmer.

Harry Smith stellte in den 50er Jahren einen Sampler aus diesen Aufnahmen zusammen , der heute als ‘Harry-Smith-Collection’ bekannt ist und einen gehörigen Einfluss auf die Folk-Musik der 60er Jahre hatte.

Eine Sendung über den Eigenbrödler Smith und seine Sammelleidenschaft, natürlich mit Musik aus seiner Sammlung.

Am Mikrofon: M. Freerix