la_makina_del_karibe

Sie haben ihren eigenen Staat ausgerufen: In der Unabhängigen Republik Gozambik mit Hauptstadt Champetesburgo sind Perenque-Power und Goza-Goza-Spaß Grundgesetz. Zur Durchsetzung der Verfassung dröhnt Champeta-Musik aus mächtigen, liebevoll gestalteten Soundsystems, den Picós.

Seit den 1970er-Jahren kursierten die westafrikanischen Gitarren-Pop-Stile Highlife, Soukous und Makossa auf Vinylplatten in Kolumbien, wurden in Cartagena mit afro-kolumbianischem Bullerengue und haitianischem Compas zur Champeta verschmolzen. Aber Champeta ist mehr als Musik und Tanz, ist buntes Life-Styling, rebellische Attitude - La Makina Del Karibe lassen diese Kultur in Bogotá hochleben. 2011 eroberte die karibische Maschine erstmals Europa und ließ die Flagge Gozambiks auf Sommerfestivals von Fusion bis Roskilde wehen.

ab 21:00 Teil 1 Konzert im Haus der Kulturen der Welt

ab 22:00 Teil 2 Interview durch Diana McCarthy