artworks-000036086293-ostqqq-crophttp://www.worldwide-reading.com/


12.12.2012 - Lesung für Pussy Riot

In den letzten Wochen und Monaten hat die russische Justiz die Chance vertan, die infame Strafverfolgung von Pussy Riot zu beenden. Nicht nur das Urteil der ersten Instanz und der Revision, sondern auch die Tatsache, dass ein Prozess gegen friedlich protestierende KünstlerInnen geführt wurde, ist ein Skandal.
Er ist signifikant für das System Putin, dass ganze Generationen künstlerisch, kulturell und zivilgesellschaftlich mundtot gemacht werden und in dem Menschenrechtsverletzungen, sowie das teils gewaltsame Vorgehen gegen die Opposition zunehmen.
Für die Zusammenarbeit zur Weltweiten Lesung für Pussy Riot danken wir:

der Zeitschrift “OSTEUROPA” für die Freigabe der Deutschen Übersetzung des Schlussplädoyer der Angeklagten Nadežda Tolokonnikova (erschienen in OSTEUROPA, 62. Jg., 6–8/2012, S. 219–224).
der Edition Nautilus für die Möglichkeit der Verwendung des Bandes “Pussy Riot! Ein Punk-Gebet für Freiheit” (ISBN 978-3-89401-769-9 Erscheinungsdatum Dezember 2012).
Andreas Hillger/KITA für die Freigabe der Deutschen Übersetzungen der Schlussplädoyers von Marija Aljochina und Jekaterina Samuzewitsch.
freepussyriot.org und Tatiana Retivov für die Freigabe der Englischen Übersetzung des Punkgebets “Virgin Mary, Put Putin Away”.
dem nplusonemag.com für die Freigbe der Englischen Übersetzungen der Schlussplädoyers.
ladyfestmadrid.wordpress.com für die Freigabe der Spanischen Übersetzung des Schlussplädoyers von Jekaterina Samuzewitsch.
lesinrocks.com und Helmut Brent für die Freigabe der Französischen Übersetzung des Schlussplädoyers von Marija Aljochina.
sowie allen Freunden und Unterstützern der Weltweiten Lesungen, besonders Joulia Strauss

Inhalt:

Begrüssung durch Ulrich Schreiber 1. Elfriede Jelinek ” das Gebet in der Christ-Erlöser-Kathedrale auf Deutsch” 2. Video über den Auftritt von Pussy Riot in der Kathedrale 3. Film über Besuches des Mannes von Nadja Tolokonnikova im Lager anlässlich ihres Geburtstages 4. Ulrich Schreiber, Skizze Ablauf des Abends 5. Volker Weichsel, Zeitschrift Osteuropa: über den Fall Pussy Riot vor dem Hintergrund der zivilgesellschaftlichen Entwicklung in Russland seit Putins Machtantritt, die Kriminalisierung der NGOs und die Situation der politischen Gefangenen in Russland, 6. Lesung der Statements der drei Frauen in der Reihenfolge: Marija Aljochina (Tatiana Nekrasov), Jekaterina Samutsevic (Nina West), Nadja Tolokonnikova (Franziska Herrmann) 7. Statement von Marieluise Beck und Gespräch über die Möglichkeit der politischen Einflussnahme aus dem Ausland 8. Kunstaktion von Joulia Strauss/ Brief an Angela - Moderation: Ulrich Schreiber